UWG mahnt: Flächenbedarfe für Wohnen und Gewerbe mit Vorsicht und Umsicht festlegen

30.06.2016 · Allgemein

Der Bedarf an Flächen für zukünftigen Wohnungsbau und Gewerbeansiedlungen ist bekanntermaßen sehr groß. Der Regionalverbnd Ruhr (RVR) hat für die Ruhrgebietsstädte festgelegt, wie groß diese Flächen sein müssen. In umfänglichen Dokumentationen und in Spitzengesprächen wurden die Rats-Fraktionen unterrichtet. Auch die Bezirksvertretung Wattenscheid (BV) wurde informiert. Bereits in 2015 wurden von der BV für die citynahen Wohnlagen in Wattenscheid Vorschläge gemacht. Bei aller Dringlichkeit verweist die UWG darauf, die Bedeutung von Freiflächen nicht zu übersehen und angesichts einer relativ freiflächenarmen Stadt Bochum keine unberührten Flächen aufzugeben und zu überplanen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.