UWG beansprucht Platz in der Repräsentation des Bezirks

29.11.2016 · Bezirksfraktion

Nach der Kommunalwahl 2014 haben SPD, Grüne und der parteilose Bernd Heider eine besondere Kooperation vereinbart. Demnach stellt die SPD den Bezirksbürgermeister und die Grünen den stellvertretenden Bezirksbürgermeister. Bodo Schmalstieg, UWG, jahrelanger Stellvertreter des Bezirksbürgermeisters, verzichtete damals, da er eine Kampfabstimmung und eine Beschädigung des Amtes verhindern wollte, auf eine erneute Kandidatur für dieses Amt. Damit ergab sich die folgende Konstellation: Bezirksbürgermeister Manfred Molszich (SPD), Reinhold Hundrieser (CDU) und Hans Bischoff (Bündnis `90/Grüne). Nach dem aktuellen Mandatsverzicht von Hans Bischoff ist ein neuer stellvertretender Bezirksbürgermeister zu wählen. Dies soll nach Vorschlag der Grünen Oliver Buschmann werden, der seit kurzem auch dem Rat angehört und jetzt auch in die Bezirksvertretung nachrückt. Aus Sicht der UWG-Bezirksfraktion wäre nunmehr Gelegenheit, die Ämter in der Bezirks-Spitze auf die 3 stärksten Fraktionen zu verteilen. Damit würde die UWG, seit 1969 drittstärkste Fraktion im Wattenscheider Rathaus, in der Repräsentation des Bezirks berücksichtigt, was auch im Sinne einer umfassenden Zusammenarbeit in der Bezirksvertretung wäre. Die Koalitonsabsprachen verhindern jedoch eine solche Regelung. Die UWG kann daher aus diesen grundsätzlichen Erwägungen die Wahl von Oliver Buschmann nicht mittragen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.