Umwandlung der Querungshilfe auf der Höntroper Straße

02.07.2018 · Bezirksfraktion

Anfrage: Sitzung der Bezirksvertretung 03.07.2018

Auf der Höntroper Straße befindet sich aus Richtung Bahnhof kommend, vor der Einmündung Op de Veih rechts, Eibenweg links,  eine Querungshilfe, auch ist der Bordstein der Höntroper Straße an der Stelle abgesenkt.

Dies führt zu einer nicht mehreindeutigen Verkehrssituation. Es kommt somit zu kritischen Situationen, die von Unsicherheit geprägt sind.

Fußgänger quert, Autofahrer bremst im letzten Moment, oder: Autofahrer hält an, den nachfolgende Autofahrer muss abrupt bremsen, weil er mit dem Anhalten nicht gerechnet hat, und der Fußgänger ist verunsichert, ob er queren soll.

Die Höntroper Straße wird in diesem Bereich vielfach am Tag gequert um hauptsächlich zu Aldi zu gelangen oder zurück, oftmals mit Einkaufsrollern oder auch Rollatoren.

Die Ein- und Ausfahrt zum Aldi sorgt zusätzlich für Unsicherheiten in diesem Straßenabschnitt.

Durch das Auftragen eines Zebrastreifens wäre für Fußgänger und Autofahrer das Überqueren gefahrloser und es bestünde Klarheit.

 

Die Bezirksfraktion UWG Freie Bürger fragt an:

Ist der Verwaltung die kritische Situation bekannt?

Hätte nicht mit dem Bau der Ein – Ausfahrt zum Aldi auch die Situation für die Fußgänger gelöst werden müssen?

 

Hans – Josef Winkler

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.