Informationen über Baumfällungen endlich sicherstellen

07.06.2016 · Bezirksfraktion

Baumfällungen sind oft umstritten. Informationen über durchgeführte Baumfällungen sind notwendig und unverzichtbar. Nur bei Gefahr im Verzug kann die Verwaltung „allein“ entscheiden und die Infos nach der Fällung einess Baumes weiterreichen. In aller Regel sollten Infos vor den Baumfällungen erfolgen. Dazu kommt, daß besondere Bäume auch besonders behandelt werden müssen. Die UWG-Beztirksfraktion hat daher eine entsprechende Anfrage an die Verwaltung gerichtet.

Diese lauten: Werden Bäume, die stadtbildprägend sind (s. Trauerbuche im Stadtgarten), besonders sensibel behandelt? Wann werden Bäume, für deren Beurteilung die Fach-Kompetenz der Verwaltung ausnahmsweise nicht ausreicht, zur Bewertung und Beurteilung einem externen Fachgutachter vorgestellt?Welche Erfahrungen hat die Verwaltung aus der heftigen Diskussion um die Trauerbuche gezogen? Wird sich dieserhalb im Berichtswesen der Verwaltung etwas ändern?

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.