Anfrage zur Sitzung des Ausschuss für Planung und Grundstücke am 17.04.2018

11.04.2018 · Allgemein

Häuser Emilstr. 42,46,48

Die ehemaligen Flüchtlingsunterkünfte Emilstr. 46 und 48 sind seit ca. 2 Jahren leergezogen, das Haus Nr. 42 ist seit August 2017 ohne Nutzung.

Die Verwaltung weist bei vielen Gelegenheiten darauf hin, dass notwendiger Wohnraum geschaffen werden muss. Immer mehr Freiflächen werden versiegelt und bebaut. Die Grundstücke mit den obigen Häusern befinden sich in einer guten Wohnlage und bieten hervorragende Voraussetzungen für den Wohnungsbau. Zudem sind die Häuser ein Ärgernisse für die in dem Bereich der Emilstr. wohnenden Bürgerrinnen und Bürger, aber auch für die Nutzer des nahegelegenen Naherholungsgebietes.

Die Verwaltung könnte mit einer zeitnahen Nutzung der Grundstücke ein positives Zeichen setzen und somit vorbildlich sein für private Grundstückseigentümer/Innen, die sich im Besitz von Schrottinmobilien und unbebauten, aber baureifen Grundstücken befinden.

Die UWG fragt daher an:

Gibt es eine Terminplanung für den Abriss der Häuser?

Liegen der Verwaltung Angebote von Investoren für eine zukünftige Bebauung vor?

Wir bitten um eine schriftliche Beantwortung der Anfrage

Hans – Josef Winkler

Mitglied im Ausschuss Planung und Grundstücke

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.